Der Neo-Extraktivismus und die Bürgerrevolution

Alleinstehende Mädchen in Junin Innige

About this book Introduction Im Hinblick auf die aktuellen Probleme in den meisten Rohstoffexportländern untersucht Sebastian Matthes die Potentiale von primärgüterexportbasierter Entwicklung zum Abbau von sozialen Ungleichheiten. Am Beispiel Ecuadors wird gezeigt, dass die sozialen Disparitäten und damit auch die bestehenden Macht- und Herrschaftsverhältnisse im Entwicklungsmodell des Neo-Extraktivismus im Wesentlichen intakt bleiben bzw. Anhand der vergleichenden Fallanalyse zweier Bergbauprojekte wird illustriert, wie politische und sozio-ökologische Rechte der mittelfristigen Aufwärtsmobilität der Gesellschaft zum Opfer fallen. Sebastian Matthes ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Leibniz Universität Hannover. Der Autor promovierte am Graduiertenkolleg Global Social Policies and Governance der Universität Kassel. Zu seinen Forschungs- und Lehrschwerpunkten zählen Rohstoff- Umwelt- und Entwicklungspolitik. Keywords Neo-Extraktivismus Bürgerrevolution Rohstoffwirtschaft Soziale Ungleichheit Ecuador Linksregierung Neue Linke Sozialismus des Jahrhunderts Rohstoffabbau und -politik in Lateinamerika Bergbau in Ecuador Natürliche Ressourcen Transformationsprozesse in Lateinamerika Soziale Gerechtigkeit Nancy Fraser Buen Vivir Authors and affiliations.

Quellenband

About this book Introduction Lateinamerika als Brennpunkt im Zeitalter der neuen Globalisierung. Der Band präsentiert zentrale Quellen zur Geschichte Lateinamerikas von bis heute in deutscher Übersetzung. Die Sammlung ermöglicht einen schnicken Zugriff auf bekannte und weniger bekannte Quellen aller Gattungen, viele davon erstmals ins Deutsche übersetzt. Die Text- und Bildquellen berücksichtigen eine Vielzahl von Ländern und machen politische, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen deutlich. Keywords Operation Condor Emiliano Zapata Militärdiktatur Indianerfrage Fidel Castro About the authors Stefan Rinke, Professor für Geschichte, Lateinamerika-Institut, Freie Universität Berlin; Georg Fischer und Frederik Schulze, wissenschaftliche Mitarbeiter am genannten Institut bzw. Jahrhundert Book Subtitle Quellenband.

Buying options

Das Kultur- und Stadtmagazin beider Rheinfelden 2x Rheinfelden Zudem komme das Spiel der freien Kräfte in der Kultur wenig kurz. Die Autoren fordern deshalb Allgemeinheit Schliessung jeder zweiten Kultureinrichtung und möchten das frei gewordene Geld dafür angeschaltet die übrig gebliebenen Kulturorganisationen verteilen, weil diese unterfinanziert seien. Sie wollen ferner eine Stärkung der Amateurkunst, der kulturellen Bildung, der Kunsthochschulen und die Förderung einer Kreativwirtschaft.

Leave a Reply

Your email address will not be published.