Tinder: So funktioniert die Dating-App

Die Dating-App der Welt Massuer

Die besten Dating-Apps für Android Die besten Dating-Apps für Android 11 Min Lesezeit 11 min 13 mal geteilt 13 Verfasst von: Eric Ferrari-Herrmann Tinder: Der Platzhirsch Tinder ist wohl eine der, wenn nicht die bekannteste Dating-App der Neuzeit. Den Machern zufolge wird die App täglich von 26 Millionen Nutzern verwendet, die bisher über 30 Milliarden Matches gefunden haben. Bei Tinder meldet Ihr Euch mit Facebook oder Eurer Mail-Adresse an. Dann erstellt ein Profil, bestehend aus einigen Bildern, Eurem Namen, Beruf und Alter und einem kurzen Text über Euch. Ein Swipe nach rechts ist ein Like, ein Swipe nach links das Gegenteil. Wischen beide Nutzer das Profil des jeweils anderen nach rechts, kommt ein Match zustande und Ihr könnt miteinander Chatten. Antippen des jeweiligen Fotos öffnet das Profil.

Tinder-Alternative: Pickable

Allgemeinheit besten Alternativen zu Tinder: Alle Dating-Apps für Singles im Überblick Tinder-Alternative: Pickable Das Besondere an Pickable: Frauen schaffen hier zu Prozent anonym nach potenziellen Partnern suchen — sie müssen anfangs nichts von sich preisgeben und kein Foto hochladen. Erst wenn sie einen Mann gefunden haben, der ihnen gefällt und dem sie einen Like senden wollen, müssen sie ein Bild von sich mitschicken. So können Userinnen unerwünschte Anfragen von Männern sowie peinliche Situationen wie etwa den eigenen Chef oder Ex-Freund auf der Dating-App zu entdecken vermeiden. Pickable ist die richtige Dating-App für alle, die: nach Selbstbestimmung streben und nicht auf dem Präsentierteller sitzen wollen. Pickable kann man kostenlos für iOS und Android downloaden. Statt wisch und weg können sich Nutzer hier mehr Zeit nehmen, um einen potenziellen Partner zu finden.

Liebe durch Algorithmus

Sie tippte ein, was sie sich von ihrem zukünftigen Partner erwartete. In dem Land mit knapp 1,4 Milliarden Einwohnern leben rund Millionen Singles. In Deutschland ist das kaum anders, auch wenn sich hier monatlich nur rund acht Millionen auf einem oder mehreren Dating-Portalen einloggen. Der Markt wächst jährlich um geschätzte zehn Prozent, die kommerziellen Anbieter machen Millionengewinne.

Die besten Dating-Plattformen

Allgemeinheit Meinungen über das Dating-Netzwerk Tinder herumschlendern stark auseinander. Was ist das Erfolgsgeheimnis der Smartphone-App — und wie funktioniert sie? Flirten mit dem Facebook-Profil Ein Tinder-Profil zu erstellen, ist kostenlos und ziemlich einfach. Die einzigen Voraussetzungen sind die kostenlose App für iOSAndroid oder Windows Phone sowie ein Facebook-Profil, mit dessen Accountdaten Sie sich einloggen müssen. Anzeige Die Grundlage Ihres Flirt-Profils erstellt Tinder selbstständig: Ihr Facebook-Foto ist konkomitierend das Tinder-Profilbild; zusätzlich fügen Sie auf Wunsch fünf weitere Bilder aus dem sozialen Netzwerk hinzu oder laden neue Fotos hoch. Entwarnung für alle, Allgemeinheit lieber im Verborgenen flirten: Obwohl das Tinder-Profil mit Facebook verknüpft ist, bekommen Sie keinerlei Anzeigen oder Nachrichten von Tinder auf Ihre Timeline. Zu guter Letzt müssen Sie der Dating-App mehr den Zugriff auf die GPS-Daten Ihres Smartphones genehmigen — dann kann es losgehen. Wisch und weg Anzeige Zunächst durchforstet Tinder Ihre Umgebung nach weiteren Nutzern.

Leave a Reply

Your email address will not be published.